Unterstützt von:

Institut Hiscia
ISCADOR AG

Misteltherapie bei Tieren

Misteltherapie bei Kleintieren
Misteltherapie
Misteltherapie bei Pferden
Misteltherapie

Die Viscum-Vet Gruppe wird durch veterinärmedizinische Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL) in Frick repräsentiert. Sie besteht derzeit aus drei tierärztlichen Mitarbeitern. Sie wird unterstützt durch den Verein für Krebsforschung (Institut Hiscia) und die Iscador AG in Arlesheim (Schweiz).

Das Team arbeitet mit Tierärzten, Herstellern und anderen Experten unter anderem aus der Schweiz, Deutschland, Österreich, Frankreich und Brasilien zusammen. Diese internationale Gemeinschaft trifft sich ein bis zweimal jährlich zu einem intensiven Austausch von Erfahrungen und Forschungsergebnissen, um den Fortschritt in der Verbesserung der Krebstherapie bei Tieren zu gewährleisten.

Derzeit arbeitet die Gruppe an Lösungen zur Behandlung des Equinen Sarkoids, von Hauttumoren der Katze sowie Gesäugetumoren und anderen bösartigen Krebsarten beim Hund.

Eine zusammenfassende Information über die Misteltherapie bei Tieren (121 KB) ist frei verfügbar.

Spezielle Informationen für Tierbesitzer und Tierärzte sind auf unseren speziellen Seiten zu finden.